Gault&Millau WeinGuide 2014

Hier entstehen Rotweine, die reifen können. Für den Centgrafenberg Spätburgunder „J“ 2003 notierten wir: Kirsche, Kirschkern, Gelee von roten Beeren, stramme Tannine, Fruchtwiederhall im Finish. Ein beispielhafter, fein gereifter Rotwein.

Wein-Post.de Nr. 6/2013

vom 23.02.2013

Die rote Bürgstadter Vertikale

Christoph Walter aus dem fränkischen Bürgstadt (vgl. wein-post.de Nr. 24/11) gönnt seinen Rotweinen Zeit, viel Zeit, noch mehr Zeit. Und seine Rotweine danken es ihm mit fast unglaublicher Langlebigkeit.

Weiterlesen ...

Wein-Post.de Nr. 24/11

 vom 28.11.2011

Charaktervolles vom Centgrafenberg

Die aktuelle Weinliste bietet Ungewöhnliches: Der „einfache“ Spätburgunder stammt aus dem Jahr 2005, der aus dem Barrique von 2004, die rote Barrique-Cuvée ziert gar die Jahreszahl 2003. Für die Freunde gereifter Gewächse sind die Jahrgänge 1998 und 1999 (!) im Angebot.

Weiterlesen ...

Stuart Pigott, „Wein spricht Deutsch“

2007

Gute, charaktervolle, wenn auch in der Jugend etwas herb und abweisend erscheinende Spätburgunder erzeugt Christoph Walter vom Weingut Josef Walter, ebenfalls Bürgstadt. Wie Neuberger, so hat auch Walter aus dem ehemaligen gemischten Landwirtschaftsbetrieb ein reines, kleines, mit einfachen Mitteln ausgestattetes Weingut gemacht, dessen Profil vor allem durch Spätburgunder geschärft wird.

Weiterlesen ...