Wein-Post.de Nr. 24/11

 vom 28.11.2011

Charaktervolles vom Centgrafenberg

Die aktuelle Weinliste bietet Ungewöhnliches: Der „einfache“ Spätburgunder stammt aus dem Jahr 2005, der aus dem Barrique von 2004, die rote Barrique-Cuvée ziert gar die Jahreszahl 2003. Für die Freunde gereifter Gewächse sind die Jahrgänge 1998 und 1999 (!) im Angebot.

Keine Frage, die Rotweine von Christoph Walter aus dem fränkischen Bürgstadt haben bemerkenswertes (weil ungewöhnliches) Entwicklungspotenzial...

Mein Fazit: Christoph Walter keltert individuelle, charaktervolle und lagerfähige Weine, die das Terroir des Centgrafenbergs vorbildlich widerspiegeln. Mit diesen Weinen wird Walter in den nächsten Jahren noch für Furore sorgen!